Jugendaustausch in Wladimir „Mix-Tour“

Vom 13. bis 24. April 2017 hatte die achtköpfige Gruppe der SchülerInnen aus Jena unter der Leitung von Ricarda Ullmann und Anna Kulakova einen herzlichen Empfang in der russischen Stadt Wladimir. Vielfältige Programmschwerpunkte und spannende Veranstaltungen wurden vom Euroclub Wladimir organisiert wie z. B. interessante Ausflüge und Besichtigungen, Begegnungen mit Studierenden und auch das Kennenlernen der russischen Kultur. Deutsche und russische Jugendliche dokumentierten elf Tage lang ihre Eindrücke von der Begegnung. Sie machten Bilder und Videos, die Grundlage für ihren ersten Film legten, welcher 2018 nach dem Gegenbesuch der russischen FreundInnen erstellt werden soll.

Ein rundum gelungener Austausch, mit vielen neuen und tollen Erfahrungen.

DAS GOLDENE TRAUBENKÜGELCHEN

Am Otto-Schott-Gymnasium gibt es eine Gruppe wissenschaftsverrückter Schüler_innen, die folgendes Projekt durchführen: Sie untersuchen das Bakterium Staphylococcus aureus, das im Nasenrachrenraum gesunder Menschen wohnt, aber auch als „Krankenhauskeim“ für Infektionen mit verantwortlich ist. Lara, Bente, Leonie, Nathalie, Janine, Lisa Marie, Anne und Jannis haben bisher schon 500 Nasen-Rachen-Abstriche von Probanden genommen und diese anschließend nach dem Bakterium untersucht. Sie wollen aber noch viel mehr Proben untersuchen und zu diesem Thema ihre Seminarfacharbeiten schreiben. Sie arbeiten mit mit dem Institut für medizinische Mikrobiologie des Universitätsklinikum Jena zusammen und werden von ihrer Biologielehrerin unterstützt. Die ECO-Schulstiftung fördert das Projekt mit einem Zuschuss für ein Mikroskop, das anschließend auch von anderen Schüler_innen genutzt werden kann.

 

„ABBIOs ZEITREISE“ AM ERNST-ABBE-GYMNASIUM

Juchhu! Wir haben im Oktober 2016 anlässlich der 25-Jahrfeier am Ernst-Abbe-Gymnasium ein tolles Projekt gefördert: „ABBIOs Zeitreise“. „ABBIO“ kommt natürlich von Ernst Abbe und das passt super zu uns „ECOs“ – Ernst, Carl, Otto…

Drei Tage lang haben die Schüler_innen am Ernst-Abbe-Gymnasium während einer Festwoche an selbstgewählten Themen, wie z.B. American Football oder Programmieren mit ROBOTIKs, gearbeitet und diese während des abschließenden Schulfestes präsentiert. Die Workshops wurden teilweise von Jugendlichen selbst angeboten. Das Projekt hat die Schulkultur gestärkt und den Schüler_innen ermöglicht, stärker an selbstgewählten Themen zu arbeiten.

SCHÜLER-VORSTAND – MACH MIT!

Wir sind immer auf der Suche nach neuen Mitgliedern aus allen Schulen Jenas ab Klasse 8. Unsere Stiftung besteht aus einem Vorstand, welcher sich aus fünf Schüler_innen und fünf Erwachsenen zusammensetzt. Die aktuelle Vorstandslegislatur für die Schüler_innen begann Anfang 2017 und dauert zwei Jahre. Wir treffen uns alle sechs Wochen und entscheiden gemeinsam über die Förderanträge Jenaer Schulen.
Wenn du dich ehrenamtlich engagieren willst und die Arbeit einer Stiftung kennenlernen magst, kannst du dich mit einer kurzen Begründung, warum du mitmachen willst, bewerben. Bitte gib auch deine Schule, Klasse, E-Mail-Adresse und Telefonnummer an und schreibe uns (ECO Schulstiftung, Forstweg 31, 07743 Jena oder post@eco-jena.de). Wir werden dich dann zu einer kleinen Gesprächsrunde mit dem derzeitigen Vorstand einladen.

Für Rückfragen stehen wir sehr gerne zur Verfügung!

Wir fördern …

… Projekte von und mit Schüler_innen zur Stärkung der Schulkultur und Schärfung der Schulprofile, die Zusammenarbeit von Schulen und innovative Projekte für vielfältige, praxisnahe Lernsituationen, Schulwettbewerbe auf Basis von Eigeninitiative und Teamarbeit, Klassenreisen und nachhaltigen internationalen Schüleraustausch.

Förderer

Wir danken unseren Förderern für die Unterstützung recht herzlich! Die eco Schulstiftung wird gefört durch die Schott Jenaer Glas GmbH, die Carl Zeiss AG, die Carl Zeiss Siedlung GmbH, die Ernst Abbe Siedlung GmbH, die STREICHER GmbH, die S&L Szymanski GmbH Jena, die Visitamed GmbH, Herrn Günter Weisspfenning, die hs. FINANCIAL PRODUCTS GmbH sowie die Jenaer Baugenossenschaft eG.